Weinkühlschrank vs. Weinklimaschrank

Veröffentlicht: 2021-09-24 14:14:46
Kategorien:

Weinkühlschrank vs. Weinklimaschrank

Weinklimaschrank oder Weinkühlschrank?

Sie haben spontan Lust auf ein Glas Wein? Gute Freunde schauen überraschend vorbei? Dann sollten Sie als Weinliebhaber stets ein paar Flaschen Wein in der richtigen Serviertemperatur parat haben. Stressfrei geht dies mit einem temperierten Weinschrank: am besten ein Weinkühlschrank oder ein Weinklimaschrank mit verschiedenen Temperaturzonen für Schaumweine, Weißweine und Rotweine. Wenn er passend temperiert werden kann, eignet sich ein Weinklimaschrank für die langfristige Lagerung von Weinflaschen ebenfalls.

 

Worin liegt der Unterschied zwischen Weinklimaschrank und Weinkühlschrank?

Die Kühlung macht den wesentlichen Unterschied aus. Ein Weinkühlschrank kann nur kühlen, wogegen ein Weinklimaschrank kühlt und wärmt und zusätzlich die Luftfeuchtigkeit reguliert. Auf den ersten Blick erscheint das Wärmen seltsam, denn Sie möchten ja Ihre Weine auf Trinktemperatur kühlen. Aber wenn ihr Weinklimaschrank für die Lagerung der Weine im Keller steht, kann es im Winter dort unten durchaus weniger als 10 °C geben – zu kühl für die langfristige Aufbewahrung Ihrer besten Tropfen oder als Serviertemperatur für Rotweine. Ein Weinkühlschrank schaut in diesem Fall „tatenlos zu“. Irgendwann, vor allem bei mehrfachem Öffnen, übernimmt er in seinem Inneren die zu kalte Raumtemperatur und gibt diese an die Flaschen ab. Fatal, besonders für kostspielige Weine. Weinkühlschränken fehlt nicht nur das „Wärmemodul“, sondern sie erzeugen in der Regel zu wenig Luftfeuchtigkeit und besitzen keinen Außenluftfilter.

Ein Weinklimaschrank dagegen macht sich auch bei niedrigen Temperaturen nützlich. Er besitzt eine wesentlich dickere Isolationsschicht an Wänden, Boden und Deckel (beispielsweise 5,5 cm bei Eurocave) sowie eine Isolationstür. Mit einem Außentemperaturfühler und zwei Innentemperaturfühlern wärmt oder kühlt der Weinklimaschrank bei Bedarf die in ihm gelagerten Schätze, behält konstant die eingestellte(n) Temperatur(-Zonen), und das bei einer Außentemperatur von 0 bis 35 °C. Über einen integrierten und mit der Außenluft verbundenen Aktivkohlefilter reguliert der Weinklimaschrank zusätzlich die Luftfeuchtigkeit. Ihre Weinflaschen lagern in einem Weinklimaschrank mit perfekten 55 bis 70 Prozent Luftfeuchtigkeit. Gleichzeitig reduziert der Filter im Innenraum unangenehme Gerüche aus der Außenluft.


Weinklimaschrank V-Pure-M, Eintemperaturschrank von EuroCave

 

Wie viel kostet ein Weinklimaschrank oder Weinkühlschrank?

Die Kosten eines Weinklimaschranks und eines Weinkühlschranks lassen sich in absoluter Zahl schnell recherchieren. Doch sollten Sie dabei die Leistungen vergleichen – und damit ist nicht nur die Anzahl der in ihnen lagerbaren Weinflaschen gemeint. Dazu zählen Kühl- und Wärmemöglichkeiten, Temperaturzonen, Isolierung, Regulierung der Luftfeuchtigkeit, Langlebigkeit und Geräuschkulisse. Sehr leise Weinklimaschränke von beispielsweise Eurocave arbeiten mit nur ca. 36 Dezibel und sind äußerst langlebig. Dafür sind unter anderem die hochwertigen Kompressoren verantwortlich. Sie sind mit mehr Öl gefüllt als bei den günstigeren Weinkühlschränken. Zwischen 15 bis 25 Jahre beträgt die Lebensdauer eines Weinklimaschranks von z. B. Eurocave ohne Probleme. Die günstigeren Kompressoren von Weinkühlschränken dagegen erzeugen Geräusche zwischen 40 bis 46 Dezibel und machen oft nach ca. fünf bis sieben Jahren schlapp. Zusätzlich unterliegt der Innenraum meist stärkeren Temperaturschwankungen.

Die vorteilhafte Elektronik von Weinklimaschränken ist wesentlich komplexer – besonders, wenn Sie verschiedene Temperaturzonen einstellen können. Geringe Temperaturschwankungen bei Weinklimaschränken sind zwar nicht zu vermeiden. Durch die gute Elektronik liegen sie bei beispielsweise den Eurocave Weinklimaschränken höchstens bei 0,8 bis 1,5 °C. Sie treten so minimal und kurzzeitig auf, dass sie nicht einmal das Glas der Weinflaschen erwärmen, geschweige denn sich auf deren flüssigen Inhalt auswirken.

 

Auf was Sie beim Kauf eines guten Weinklimaschranks ergänzend achten sollten

Weinklimaschränke mit Beleuchtung und ausziehbaren Böden bescheren Ihnen eine schnelle Sicht auf Ihre Weinflaschen. Sie sehen die hintere Lage Ihres Weinvorrats, ohne den halben Weinschrank ausräumen zu müssen. Für größte Flexibilität bei Ihrem Weinvorrat sorgt ein Weinklimaschrank mit variablen Böden für Süßweinflaschen von 0,375 l über 0,75-Liter-Flaschen bis hin zu Magnumflaschen. Liegende Lagerung von Weinflaschen ist sinnvoll, doch manchmal möchte man gekühlte Weine optisch präsentieren oder die offenen Weine temperaturgerecht lagern. Somit können verfügbare Lagerregale, Präsentationsflächen und Ausschankbretter für einen Weinklimaschrank eine Rolle spielen. Eine Möglichkeit zur Regalbeschriftung ist hilfreich, wenn Sie viele verschiedene Weine oder Weinjahrgänge lagern. Die Anzahl der benötigten unterschiedlichen Temperaturzonen im Weinklimaschrank entscheiden Sie am sinnvollsten nach dem hauptsächlichen Nutzen. Möchten Sie Ihre besten Tropfen langfristig lagern, reicht eine Temperaturzone aus. Wollen Sie jedoch Ihre Weine mit passender Serviertemperatur bevorraten, dann empfiehlt sich ein Zwei-Temperaturzonen-Weinklimaschrank, ein Weinklimaschrank mit drei Temperaturzonen oder gar ein Multi-Temperaturzonen-Weinklimaschrank: eine Zone für Schaumweine (5-7 °C), eine für Weißweine (8-10 °C) und eine für Rotweine (16-18 °C), oder nochmals feinere Abstufungen. Last but not least stellt sich die Frage der Optik. Hochwertige Weinklimaschränke lassen sich zum Mobiliar oder zur Küche anpassen, mit Vollglastür, Rahmenglas, technischer Glastür oder Vollholzfront. Oder Sie lassen den Weinklimaschrank mit Holz verkleiden und wie ein eigenständiges Möbelstück erscheinen.

Die Unterschiede zusammengefasst:

Merkmal

Weinklimaschrank (EuroCave)

Weinkühlschrank

Kühlen

ja

ja

Wärmen

ja

-

Kompressor

langlebig, mit viel Öl
(15-25 Jahre)

weniger Öl enthalten
(5-7 Jahre)

Isolationsschicht an Wänden, Boden und Deckel

5,5 cm

dünner, evtl. nicht vorhanden

Isolationstür

ja

evtl. nicht vorhanden

Luftfeuchtigkeit im Innenraum

55-70 %

< 55 %

Aktivkohlefilter gegen Gerüche

ja (und für Luftfeuchtigkeit)

Geräuschpegel

36 Dezibel

40-46 Dezibel

Temperaturschwankungen

0,8 bis 1,5 °C

höher

verschiedene Temperaturzonen

je nach Model: eine, zwei, drei oder Multi-Zonen

je nach Model

Lagerregale

ja (variabel in der Höhe und mit Auszug für 0,375 l bis Magnumflaschen)

ja

ausziehbare Regale

ja

Präsentationsflächen

Zusatzausstattung

-

Ausschankbretter

Zusatzausstattung

-

Regalbeschriftung

ja

-

Front wählbar

ja

Vollintegrierbar

je nach Modell

je nach Modell

Vollholzverkleidung

je nach Modell, anpassbar an Mobiliar und Küche

nein