[ WEINKELLER ]

Im Keller der Mercerie 

Marseille, Frankreich

eurocave-article-magazine-vin-cave-restaurant-mercerie-marseille.jpg

Das 2018 eröffnete La Mercerie gehört zu einer neuen Generation von Restaurants, die Marseille wieder zu einem Platz auf der gastronomischen Landkarte verholfen haben.  

Das Lokal ist eine Hochburg des Naturweins in Frankreich, also eines Weins aus handverlesenen Bio-Trauben, der ohne Hilfsstoffe oder korrigierende Kellertechniken vinifiziert wird.  

Laura Vidal, die 2020 vom Gault&Millau zur Sommelière des Jahres in Frankreich gewählt wurde, glaubt fest an die Lagerfähigkeit von Naturweinen.

„Wenn man das Leben liebt, engagiert man sich für das Leben.“

Eine Kanadierin in Marseille 

Sie wurde in Québec geboren, studierte in Montreal und ging in Paris bei Chefkoch Greg Marchand (Frenchie*) in die Lehre, bevor sie das Paris Popup gründete. Hierbei handelte es sich um eine Art Wanderrestaurant, das ihr die Möglichkeit gab, zusammen mit ihrem Lebensgefährten, dem britischen Chefkoch Harry Cummins, und ihrer Freundin Julia Mitton, ein Projekt nach dem anderen zu verwirklichen. Das Abenteuer dauerte vier Jahre, bis sich das unzertrennliche Trio, das inzwischen häuslicher geworden war, 2018 in Marseille niederließ. 

Gab-pictos-mag-grand-format-pages-test-verre.jpg

1 460

Flaschen Naturwein

 

„Wenn man das Leben liebt, engagiert man sich für das Leben.“ Laura Vidal liebt de facto Weine, die als lebendig bezeichnet werden, das heißt Naturweine. „ Das ist für mich eine Frage des gesunden Menschenverstands: Wein bedeutet zuallererst die Achtung vor der Natur.“ Ausnahmslos alle Weine im Keller der Mercerie stehen der Naturweinbewegung nahe.  

450

unterschiedliche Weine

 

Die günstigste Flasche kostet 25 Euro, die teuerste 2800 Euro (es handelt sich um eine Magnumflasche der Domaine Armand Rousseau, einem der Spitzenweingüter im Burgund). Der Weinkeller befindet sich im Kellergeschoss: Die nach Farben sortierten Flaschen sind auf Holzregalen angeordnet. Gewölbedecke, Kiesboden, perfekte Luftfeuchte: Die Bedingungen sind ideal. 

350

Winzer à la carte

 

Mehrheitlich trifft man auf Franzosen aus allen Regionen Frankreichs, Winzern aus ganz Europa (Deutschland, Österreich, Spanien, Italien) und einer Handvoll Winzern aus der Neuen Welt. Laura Vidals Lieblinge sind zur Stelle: Alice und Olivier De Moor in Chablis, Étienne Thiébaud (Domaine des Cavarodes) im Jura, Laura Aillaud im Luberon und Ferran Lacruz (Bodega Clandestina) in Katalonien. 

Gab-pictos-mag-grand-format-pages-test-cave.jpg

3

Weinklimaschränke im Saal

 

Rund 300 verschiedene Flaschen sind hier untergebracht, davon etwa zwanzig für den Glasausschank: Die Weine sind in der gleichen Reihenfolge wie unten im Weinkeller angeordnet, sodass die vier Sommeliers des Hauses sich leicht zurechtfinden.

Immer mehr Lagerweine 

Lagerweine machen mittlerweile ein Viertel der Fläche des Weinkellers aus. „Dank solcher Weine schaffen wir eine genauere Abstimmung“, erklärt Laura. „Im Herbst oder Winter zum Beispiel bringen wir ältere Weine zu Pilzen oder Trüffeln auf den Tisch. Die Meinung, dass Naturwein nicht lagerfähig ist, ist wirklich rückständig. Rotwein mit etwas Struktur ist sehr gut lagerbar, genauso wie Orange Wine, der natürliche Antioxidantien enthält.“ 

La Mercerie

9 cours Saint-Louis 13001 Marseille (Frankreich)  

+33/491 061 844 - lamerceriemarseille.com 

Bereichern Sie das Erlebnis

Entdecken Sie jede Woche das Profil von kreativen und einflussreichen Persönlichkeiten, die über ihre Beziehung zum Wein erzählen, die Geheimnisse von Sommeliers oder legendären Weingütern.

Wenn Sie das Magazin abonnieren, wird Ihre E-Mail-Adresse ausschließlich für die Zusendung unserer Newsletter mit wöchentlichen Inhalten verwendet. Sie können unsere Newsletter jederzeit wieder über den darin enthaltenen Link abbestellen. Für weitere Informationen über die Verwaltung Ihrer personenbezogenen Daten und Ihrer diesbezüglichen Rechte Klicken Sie hier .

Contact us

presse@eurocave.com